Prof. Rainer Mausfeld: Fear and Power – The war against “X”

“Under the pretext of a governmental war against “X”, democratic structures can be dismantled and authoritarian structures established.”

BibTeX
@book{book:{2453221},
title = {Angst und Macht – Herrschaftstechniken der Angsterzeugung in kapitalistischen Demokratien},
author = {Rainer Mausfeld},
publisher = {Westend-Verlag},
isbn = {ISBN-10: 3864892813 ISBN-13: 978-3864892813},
year = {2019},
series = {},
edition = {},
volume = {},
url = {http://gen.lib.rus.ec/book/index.php?md5=7ce671ee666b2b46a99adf2dd3287922}}

Download mirrors:

[1] [2] [3] [4] [5]

p. 39
“Demselben Zweck einer Verdeckung eigener Ziele und Absichten dient eine Angsterzeugung durch propagandistische Deklaration einer großen Gefahr X, der die Bevölkerung durch einen »Kampf gegen X« entschlossen entgegentreten müsse. Eine derartige propagandistische Warnung begleiten die staat­lichen Apparate durch »die gegenwärtig alles beherrschende Verheißung des Schutzes vor Terrorismus und Bösem aller Art«.38 X kann dabei so ziemlich alles sein, was sich irgendwie wirksam zur Angsterzeugung nutzen lässt. X kann also für »Kommunismus« stehen, für Migranten, »Sozialschmarotzer«, Terrorismus, Fake News und Desinformation, Rechtspopu­lismus, Islamismus oder für irgendetwas anderes. Durch die propagandistische Ausrufung eines »Kampfes gegen X« lassen sich in »kapitalistischen Demokratien« gleichzeitig mehrere von den Zentren der Macht gewünschte Ziele erreichen: Zum einen wird der für Machtzwecke nutzbare Rohstoff »Angst« produziert, zudem lässt sich die Aufmerksamkeit sehr wirksam auf Ablenkziele richten, und schließlich lassen sich unter dem Vorwand eines Kampfes gegen X demokratische Strukturen abbauen und auf allen Ebenen der Exekutive und Legislative autoritäre Strukturen etablieren.”

Further References

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

8 + 1 =